Rucksack

Irgendwie muss man seine Ausrüstung auch transportieren. Dabei geht es mir vor allem um vier wesentliche Faktoren:

  • Tragekomfort
  • Wasserdicht wo notwendig
  • Modular
  • Haltbarkeit

Will man sein ganzes Schneckenhaus über längere Strecken transportieren darf man am Rucksack nicht sparen. Ich hatte im Laufe der Jahre einige billige Rucksäcke, die ich dann mit zusätzlichen Gurten und Befestigungen aufgebessert habe. Was aber nie das Grundproblem gelöst hat: schlechte Stabilität der Rückenseite und schmale, schlecht gepolsterte und weiche Tragegurte. Bei mehr Gewicht und längeren Strecken schneiden die Gurte ein, der Rücken schwitzt und  was immer transportiert wird verschiebt sich unweigerlich irgendwo hin wo es drückt. Die Lösung dafür: gut strukturierte Rückteile und breite stabile Gurte. Und hier trennen sich schnell die billigen von den etwas teureren Rucksäcken.

Nicht alles was man transportiert muss auch wasserdicht verpackt sein. Ob das Kochgeschirr feucht wird ist mir relativ egal. Aber gerade im doch mit Regen gesegneten Österreich ist es ganz praktisch wenn ein paar Dinge wirklich wasserdicht weggepackt ist. Das Reservegewand und der Schlafsack sind so zwei Dinge die mir ad hoc einfallen.

Ein großer Rucksack ist schön, man kann viel (zuviel) hineinpacken. Oft braucht man aber   auf einer Tour nicht die komplette Ausstattung. Für eine Tageswanderung brauch ich kein Kochgeschirr, wenn ich nicht draußen schlafe kein Zelt. Kompressionsgurte am Rucksack helfen da nur bedingt. Eher möchte ich einen Teil der Tragmöglichkeiten abmontieren können, auch z. B. um sie im Lager zu lassen weil ich sie bei einem kleinen Ausflug nicht brauche.

Last but not least: meine billigen Rucksackerl haben sich immer nach relativ kurzer Zeit aufgelöst. Und auf Tour will mich eigentlich nicht damit beschäftigen ausgerissene Reißverschlüsse und geplatzte Nähte zu flicken.

Wie bringt man all dies unter einen Hut? Meine persönliche Wahl besteht aus der Kombination der Produkte von zwei Firmen: Maxpedition und Ortlieb.

Maxpedition baut hervorragend verarbeitete Rucksäcke und Taschen. Da diese an den Außenseite mit vielen Befestigungsmöglichkeiten nach dem amerikanischen  MOLLE-System bestückt sind lassen sich die Taschen auch je nach Bedarf kombinieren und erweitern. Für den täglichen Gebrauch hab ich derzeit einen Sitka Gearslinger, der auch bei kleinen Tagestouren völlig ausreichend ist. Daran montiert einen faltbaren Rollypoly, als Beutel für Einkäufe oder Schwammerl. Für große Touren ist es ein Vulture II vom gleichen Hersteller. Ergänzend dazu diverse kleine Taschen und Beutel die ich bei Bedarf daran befestige, z.B. Erste Hilfe, Kamera und Werkzeug.

Aber: kein Rucksack-Hersteller garantiert 100%ige Wasserdichtheit. Bis auf die Fa. Ortlieb. Während deren Packsäcke zwar völlig dicht sind – die Tragesysteme lassen zu wünschen übrig. Daher kombiniere ich, packe Kleidung in PS10 und Schlafsack in PS490 Packsäcke, die übrigens auch praktisch nicht umzubringen sind, und befestige diese mit Karabinern am Rucksack. Damit kann ich die auch schnell abmontieren wenn das Lager aufgeschlagen ist. Das ich auch das Zelt in einem Ortlieb-Bag transportiere hat nur was mit der Haltbarkeit des Bags zu tun, die Originalverpackung des Zelts war mir zu fragil, und so ergibt sich auch eine gewisse Einheitlichkeit.

Wie sich das alles auf einer wirklich großen Tour bewährt wird die Zukunft weisen.

Ganz toll von der Qualität wäre auch einer der Rucksäcke von goruck.com – die Versandkosten aus den USA sind aber auch nicht ohne ($ 80,– bei Bestellungen unter $ 500,–) – aber vielleicht findet sich irgendwann jemand für eine Sammelbestellung.

Update 2014: Der Gearslinger war mir auf die Dauer doch zu klein. Daher hab ich mir den Rucksack vom Elch zur Brust genommen und etwas aufgemotzt. Dadurch hab ich wieder die Befestigungen für meine Molle-kompatiblen Taschen. Von der Größe her reicht mir der jetzt, und durch die guten Träger ist er auch sehr angenehm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lebe draußen

Bist du mit der Verwendung von Cookies einverstanden?
Die Zustimmung ist optional, ohne Cookies sind aber einige Funktionen der Seite blockiert. Mehr Info?

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen