Archiv der Kategorie: Tarmanor

Berichte aus Garmanns

Garmanns – Der Terrassenbelag

Es war ja alles nicht so einfach. Die Terrasse war jetzt endlich halbwegs am richtigen Niveau, aber um die Sache ordentlich abzuschließen waren noch zwei Schritte nötig: 

Die Terrasse dicht zu versiegeln, und einen Belag drauf damit a Ruhe ist. Entschieden hab ich mich letztendlich für Granit. Erstens sind wir im Waldviertel, zweitens brauch ich da keine Sorgen wegen Absplitterungen bei den Fliesen machen. Und rutschfest ist er auch noch. 

Nicht ganz hold war uns (also eigentlich Roland von schnellundzuverlässig.at und seinen Mannen) wieder mal das Wetter. Eigentlich hätte die Sache in 3 Tagen erledigt sein müssen, so musste immer wieder unterbrochen, abgedeckt und zeitweise auch das Wasser abgesaugt werden. Aber – jetzt ist die Terrasse endlich fertig, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Fußabstreifer fehlt noch, und für den Lichtschacht muss ich einen neuen Rahmen basteln, aber das sind Kleinigkeiten. 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meinen Vater, der die schnelle Abwicklung überhaupt erst möglich gemacht hat. 

Garmanns – Küchenkastl und Betonieren

In meiner provisorischen Küche hab ich jetzt ein neues Kastl, das besser zu den vorhandenen passt. Willhaben macht’s möglich.

Draußen hab ich jetzt selber einiges erledigt: Für den künftigen Fußabstreifer hab ich ein Abflussrohr eingebaut, den Abflusskasten von der Dachrinne hab ich ordentlich einbetoniert, und dem Deckel auf der unteren Terrasse hab ich auch wieder eine ordentliche Unterkonstruktion verpasst, damit man dort endlich ohne Brett auskommt. Reparaturen an der Terrasse stehen allerdings noch dringend an, gerade bei der Regensaison die wir derzeit haben…

Garmanns – Fassade und Kaminverkleidung

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: inzwischen ist auch die Fassade fertig geworden, bin sehr zufrieden, ist sehr schön geworden. Endlich sieht die Bude auch wieder gut aus. Damit kann auch ein Belag auf die Terrasse gemacht werden. 

Eine neue Verkleidung für den Kamin habe ich auch gebastelt, macht was her. 

Der Gea-Hack für die Couch ist montiert, da herrscht jetzt auch Ruhe. 

Und sonst gibt es ein paar Bilder vom Tier- und Pflanzenleben 😉

Garmanns – Spring Creators Update

Jetzt hab ich schon eine ganze Weile lang keine Updates mehr gepostet. Ist in Garmanns nichts passiert?

Falsch. Es ist so viel passiert das ich meistens am Abend nur mehr auf die Couch (ach die kennt ihr ja auch noch nicht) umgefallen bin. Und meine müden Knochen gestreckt hab….

Aber jetzt, wo ich damit online gehe, ist es schon so viel ….hm, bei Mircosoft würde man es als Garmanns Spring Creators Update betiteln. Aber der Reihe nach. Zuletzt waren die Fliesen in der Küche und der Parkett dran…..dann:

 Kam mal endliche die über Willhaben und Waldviertler Hausmesse zusammengetragene Couch und die Verkleidung für die schiachen Heizungsröhrl: 

Next waren die Sesselleisten und der Übergang zu den Fliesen, im Garten sprießt alles:

Dann kam ein Teil der mich etwas an meine körperlichen Grenzen gebracht hat: als Vorbereitung für die Nivelierung der Terrasse musste wieder mal ein Betonblock weg. Dabei habe ich nicht nur viele Säcke Schutt und Erde produziert, sondern auch den Anschluss der Dachrinne verbessert.

Dann ging es mit dem Nivellieren los. Ich bin froh hier eine Firma beauftragt zu haben ( wieder schnellundzuverlässig.at die mir auch die Küchenfliesen so toll gemacht haben). Roland und seine Mannen sind bei diesen Auftrag ordentlich drangekommen, der erste Anhänger Sand und Zement verschwand einfach in den Löchern, letztendlich waren es 5,3t Material nur damit die Löcher wieder zu waren und meine Terrasse sind endlich wieder vom Haus weg neigt: 

Danke für die saubere Arbeit, bin auch hier wieder hoch zufrieden mit Euch und Eurem Einsatz. In Garmanns ist ja nichts so leicht, das Material musste mit der Scheibtruhe runter gewuchtet werden. Die Präzision mit der ständigen Lasermessung um den nötigen Materialauftrag zu bestimmen hat mich beeindruckt, yeah, so kann man das machen ohne zu raten ob das Gefälle stimmt.  Damit ist alles gut vorbereitet um die Terrasse mal gscheit zu verfliesen. 

Terrasse fertig, war es das mit dem Update? Nein……

Fast 3 Jahre nachdem wir die verrottete Holzfassade weggerissen haben wurde es doch langsam an der Zeit hier etwas zu tun. Neues Fenster und neue Türe sind ja jetzt auch schon seit einem Jahr drin, also: Fassade machen. Daneben habe ich gleich noch die fehlenden Deckenleisten gestrichen und montiert (hier hat mir das Wetter bisher nicht mitgespielt).

Momentan sind nur die neuen Faschen und das Fenster gemacht, und die Spalten in der Fassade zugemacht, der Rest folgt nächste Woche. Manchmal sind Feiertage auch hinderlich. 

Nicht hinderlich war der Feiertag dafür das ich einen kleine Gea-Hack entwerfen und anfertigen konnte: so toll die Möbel sind, entweder müssen sie mitten im Raum stehen, und Ecklösung gibt es keine. An die Wand geschoben hängt sich wenn’s blöd hergeht die Lehne aus. Also hab ich einerseits Abstandhalter produziert die mir die Distanz zur Wand halten, und außerdem den Polster, anderseits ein kleines Klemmelement dass die Lehne auch bei seitlicher Montage in der richtigen Position hält. 

Und zum Abschluss noch ein paar lustige Bilder, wir hatten ja auch unseren Spaß: einerseits die 13 Nachbarn die sich jeden Tag zu mir trauen (obwohl das Böse im tiefen Gras lauert, siehe letzte Bild) und die Bilder der Garmannser Highland-Games die beim Zerlegen des alten Zauns entstanden sind: 

Damit beschließe ich das heutige Update….aber am Wochenende wird noch einiges dazu kommen….oder ich gehe mähen.

Garmanns – Bodenlegen

Nachdem jetzt die Fliesen endlich liegen – war es an der Zeit endlich den Rest fertig zu machen. Rest heißt: das kaputte alte Parkett raus, den restlichen Estrich frisch nivellieren und ein neuer Boden drauf. 

Damit das auch längerfristig was bringt ist gleich eine Schicht Isolierung darunter, damit der Boden künftig nicht nur leise sondern auch wärmer unter den Füßen ist.

Mein Rücken hat die Aktion zwar nicht so ganz gutiert, aber – der Boden liegt. Nächstes Wochenende kommen dann die Kleinigkeiten, die Verkleidungen und Leisten. Wird auch noch eine Spielerei, aber vergleichsweise eine angenehme Arbeit.

Aber schon jetzt haben wir einen Riesenfortschritt: endlich kann ich wieder Möbel reinräumen, und damit fliege ich nicht überall über irgendwas Verstautes drüber. Und kann oben auch mal den restlichen Staub entfernen.

Und Woli – gräbt….da ist auch einiges weitergegangen….

Garmanns – Ostern

In der Osterwoche, und auch am Osterwochenende, ist wieder viel weitergegangen. Irgendwie wird jetzt plötzlich alles fertig auf das ich schon einige Zeit gewartet habe. War es zuletzt das Balkongeländer sind jetzt auch die Fliesen in der Küche fertig,

Und großes Lob an Roland Hilberger von http://www.schnellundzuverlaessig.at – es ist genauso toll geworden wie ich mir das vorgestellt habe, trotz meiner on-the-fly-last-minute-wishes wie zusätzlichen Musterreihen oder Sockelfliesen wo sie vielleicht nie wieder jemand sehen wird.

Bis dann die richtige Küche drinsteht wird es noch dauern, aber das Provisorium steht schon wieder. Nun kann ich den Rest den Bodens auch angehen. 

Aber das war nicht alles was sich am Osterwochenende abgespielt hat. Ein Zaun der nur mehr am Boden liegt bringt gar nix – und Zaunelemente die schon beim Hinschauen von den Stehern fallen auch nicht. Und bevor was Neues kommen kann – muss erst das Alte weg. Brauchbar ist der Haufen nur für’s Lagerfeuer, zu verrottet um es noch als Feuerholz zu nutzen – aber dafür ist der Haufen riesig geworden.. …. und es ist wieder eine optische Verbesserung für das Ortsbild 😛

Auf jeden Fall merkt man den Frühling. Die ersten Feuersalamander sind erwacht, und naja, bei dem Katzengetier spielt es sich auch ab.

Eine neue Anedote gibt es auch: Chico war die ganze Nacht und den  ganzen Freitag schon abgängig. War wohl irgendwo eingesperrt, weil so lange ohne Fressi….Also hab ich am Abend eine Runde durch’s Dorf gemacht und einige Nachbarn getroffen. Bei allen hab ich erzählt das ich auf der Suche nach meinem Tigerlein bin. Um ca. 8h kam er dann plötzlich nach Hause, hungrig. Soweit so gut. 

Gegen 22h in der Nacht standen plötzlich die Kinder vom Nachbarn vor der Türe – mit einem kleinen Tigerle im Arm. Zwar nicht meiner, drum musste ich ablehnen, aber wir haben trotzdem viel gelacht. Das war so lieb von ihnen, einfach genial.

 

 

Küche und Balkongeländer

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, der alte Parkettboden bereits entfernt, die Wasserleitungen sind ordentlich verlegt und verkleidet – nur leider ist der Fliesenleger krank geworden. Daher gab’s jetzt einen Zwangsstop bei der Renovierung, den restlichen Boden kann ich erst legen wenn die Fliesen liegen, und daran hängen auch viele Kleinigkeiten am Rande wie die Verkleidung der Heizungsrohre oder die Deckenleisten. 

Aber einen Riesenschritt sind wir trotzdem weiter: mit vereinten Kräften haben wir am Sonntag das Balkongeländer hochgehievt und montiert. Und der Rosenbogen ist auch schon da und fertig, also vieles erledigt. 

 

Und noch ein paar Bilder:

 

Garmanns – von Oben nach Unten

Die letzten Ausbesserungsarbeiten an der Decke sind fertig, in den Wänden hab ich auch die letzten Löcher gestemmt und wieder verspachtelt – Zeit für eine Zwischenreinigung. 

Dann Kleinigkeiten: Alle Lampen, Schalter und Stecker wieder montieren, soweit schon vorhanden. (Die Lampe für die Garderobe fehlt mir, da weiß ich aber welche hinkommen soll, und im Bereich der künftigen Sitzgarnitur warte ich noch bis alles mal überhaupt dort steht.)

Die Folie vom Kühlschrank ist jetzt auch weg. Darunter sah es aber gar nicht gut aus, was abgeschlagen war ist inzwischen gerostet. Und weißer Lack kommt ganz anders als die Pulverbeschichtung ab Werk….aber das Problem löse ich erst später. 

Der Parkett ist – vorerst nur im Bereich wo die Fliesen hinkommen – auch schon draußen, und den neuen Boden habe ich auch schon besorgt. 

Sonst gibt’s halt ein paar Katzen- und Winterfotos, und wie immer, Bilder vom Essen. 

 

Garmanns – Whiteout

Während draußen der Winter zurückkehrt, und feiner Schnee bei Minusgraden hörbar fällt (und das meine ich wörtlich) wird es drinnen plötzlich auch weiß.

Ich hab ja in den letzten Wochen schon genug geflucht. Stemmen, verputzen, verspachteln, abziehen, abschleifen, der vermaledeite Staub überall, und irgendwie war kein Fortschritt zu sehen, es gab noch immer Mujo-Blau, Reste von Altrosa, und dreckige Wände. 

Dieses Wochenende endlich die Wende. Die Wände sind grad, und am Samstag kam mal ordentlich Sperrgrund drauf damit einerseits die sandigen alten Wände nicht wegbröseln, andererseits der Dreck und die alten Farben nicht durchkommen. Und am Sonntag endlich: Malen!

Und plötzlich sieht alles ganz anders aus. Der Raum ist dreimal so groß und wirkt plötzlich gepflegt. Die Grundierung hat zumindest bewirkt das auf den ersten Blick die alte Farbe nicht gleich durchkommt. Genaueres wird erst das Tageslicht am nächsten Wochenende zeigen. 

Einiges muss noch nachbearbeitet werden. Über der Tür musste ich noch mal spachteln, auch beim Rauchfang und hinter der Abwasch waren noch Stellen die nach dem Malen auch nicht schön war. Das sind aber nur mehr Kleinigkeiten. Die größere Aufgabe: die neue Decke braucht noch einen zweiten Anstrich. Stellenweise war das Fermacell doch rauer als angenommen, da muss eindeutig noch eine zweite Schichte Farbe drauf damit das gleichmäßig wird. Na das werden wir auch noch schaffen. Und dann wird gefliest.