Schwammerlmesser

Braucht man ein eigenes Messer zum Schwammerlsuchen? Wenn man eh schon alle möglichen Messer in verschiedenen Größen und Ausführungen besitzt?

Nun, „brauchen“ ist vielleicht das falsche Wort, aber als Geburtstagsgeschenk ist es eine sehr, sehr nette Geschichte. Leider war heuer nicht unbedingt ein Schwammerljahr. Also hoffe ich drauf das es im nächsten Jahr viele gibt, damit dieses kleine Messerchen den gebührenden Praxiseinsatz erfährt.

Bis dahin werde ich noch eine Scheide dafür nähen, damit die Bürste nicht zernudelt wird. Werde aber ausnahmsweise auch Bänder dran machen, dann kann ich die Scheide auch im Schwammerlkorb befestigen.

Couch und Rasen

Der Umstände halber hat sich letztes Wochenende wenig getan in Garmanns. Zum Teil bin ich mit dem mähen fertig geworden, der Komposthaufen musste jetzt endgültig erweitert werden, den Paletten muss ich allerdings erst Sockel bauen, daher ist das Ganze momentan nur lose aufgehäuft. Das Wetter war ja königlich.

Im Untergeschoß ist jetzt noch eine ordentliche Couch dazugekommen, Dank an Gerji für den Transport. Damit wird es jetzt richtig wohnlich, mit den Vorhängen haben wir uns auch beschäftigt, da hab ich aber noch keine Bilder.

Am Balkon ist jetzt fertig verputzt, da kann ich dann wenn das Wetter mitspielt endlich versiegeln.

 

Leben mit Katzen

Da es im Internet zuwenig süße Katzenbilder gibt, und meine „Geschwister“ zu mir ziehen mussten gibt es hier künftig auch neue Bilder von Nanni und Chico. Letzterer traut sich jetzt endlich auch raus zum Fressi wenn ich zuhause bin.

Seit gestern hab ich auch ausreichende Katzenstreuvorräte zu Hause, und ein zweites Kisti damit sich die Beiden etwas verteilen können *ggg*.

Die Futtervorräte hab ich auch gleich etwas aufgestockt, somit wird in nächster Zeit niemand verhungern (auch wenn es um Sieben in der Früh schwer zu glauben ist, soviel wie da gejammert wird).

Geburtstag in Garmanns

Es war ein tolles Fest. Mit so lieben Gästen macht es einfach Spass ein Wochenende zu verbringen. Und gegessen haben wir auch gut! Sehr  Kürbislastig am Samstag (aber es ist ja die Jahreszeit dazu).

Und den selbstgemachten Käse haben wir auch verkostet. Optisch vielleicht nicht so toll, aber der Geschmack ist sehr gut – und überraschend beim Kuhmilchkäse fast intensiver als beim Ziegenkäse.

Heute gab es dann noch gute Strudel, mit Faschiertem, Käse, Tomaten und Giersch statt Spinat. Die sind wieder mal sehr gut gelungen….

Bett, Decke und Pellets

Hab mir etwas geleistet. Neue Bettwäsche, und auch neue dicke (Waldvierteltaugliche) Daunentuchenten und Polster. Seeehr angenehm kann ich nur sagen.

Dann hab ich ungefähr vier Baumärkte abgeklappert um die nötigen Holzleisten für unten zusammenzukriegen. Aber es hat sich ausgezahlt, die Deckenrandleisten unten konnte ich heute fertig machen. Und hab auch das Material für oben schon da.

Und das Lastenregal für die Pellets ist heroben und montiert.

Dann hab ich auch die schierche Wand unten angegangen – die alte vergibte Makulatur/Blumentapete ist mal weg. Aber bevor ich weiter machen konnte kamen die Pellets.

Jahresbedarf, oder Winterbedarf. Der Lieferant hat ordentlich geflucht: er hatte keinen Kran. Nur eine Ameise. Eigentlich wollte er mir die Paletten oben zum Carport hinstellen (oder später dann auf die Straße). Nö, den Scheiß hatte ich schon im Frühling, mit einer Tonne.

Also haben wir (ich hab noch einige Bretter aus dem Michi-Haufen holen müssen) die Ladung unten in die Einfahrt gestellt. War nicht so einfach, schließlich wiegt eine von den Dingern eine Tonne.

Dann ging es los, mit der Scheibtruhe. 6 Säcke à 15 kg = 90…grad eine gute Fuhre. Zeitweise war der Nebel verdammt dicht. Aber so ging es wirklich gut, unten bis in den Vorraum rein mit der Scheibtruhe, dann in die Ecke/das Regal/in den Vorratsbehälter wuchten. Letztendlich heißt das aber: hab in knapp 4 Stunden 3,15t von A nach B bewegt/geschoben/gehoben. Wäre mein Kreuz die Queen: „We are not amused“. Aber damit ist das Thema für heuer mal abgeschlossen. Morgen wird dann geputzt.

Bodenlegen unten

Ich hab keinen Zeitdruck…ich hab keinen Zeitdruck…Mittwoch kommen die Pellets…ich hab keinen Zeitdruck….egal:

Früh aufgestanden, alles unten geputzt und von der Malaktion gereinigt, und dann ging es los. Tarmes der Holzwurm in Aktion. Und am Ende des Tages: der Boden liegt, mit Sesselleisten soweit ich Material hatte. Die Ecke unter der Stiege war besonders schwierig, das Ergebnis ist aber sehr gut gelungen, ich hab mich halt gespielt. Das die Säule rostig ist – nun, da werd ich irgendwann was tun müssen – jetzt aber nicht.

Morgen dann mal nach Wien um das Lastenregal abzubauen und zu transportieren…plus eine lange Einkaufsliste die sich so über das Wochenende und gestern ergeben hat….

Eine kleine Zusammenfassung

…der letzten Tage…hm

  • oben ist schon mal das Schlafzimmer teilweise eingerichtet, Bett, Kasten, Tisch, Sessel.
  • Der Tisch auf den Bildern wird das nächste Restaurierung-Objekt.
  • Das kleine Bad oben ist verwendbar, der Duschvorhang muss noch etwas gekürzt werden. Und ich will unbedingt no a Waschbecken…
  • Alle Heizkörper sind installiert, und einer der abmontierten versieht jetzt im Holzhaus seine Pflicht.
  • Aus dem Wischatal sind zwei randvolle Wagenladungen Holz an diesem Wochenende in den Carport herauf gewandert.  Das war zwar ein ordentlicher Zeitaufwand, bringts aber total an trockenem Feuerholz.
  • Unten ist fertig ausgemalt, und ich hab heute auch Fehler und Schäden korrigiert. Die ganzen Abdeckungen und Klebungen sind wieder weg, Stecker und Schalter wieder montiert. Der Mist wartet morgen noch auf mich…

Also: alles bereit zum Bodenlegen unten..