Tour de Chandelabres

Nachdem nun mal die Entscheidung ob der Richtung feststand hab ich willhaben leergekauft – und am Samstag eine kleine Niederösterreich-Tour gemacht um die erstandenen Stücke abzuholen.

Den Rest des Wochenendes hab ich damit verbracht die meinen Vorstellungen nicht entsprechenden Lampen auszutauschen und die neuen zu montieren. Ach ja, und die losen Kabel die aus der Decke hängen mal versorgen war auch kein Fehler, aber ich brauch noch ein paar Dosen…

Das Ergebnis ist noch kein Endstand – wenn ich die Küche umgestalte wandert der dreiflammige Luster z.B. ins Holzhaus, oder hinauf, und ein paar Teile brauche ich noch. Kleinteile direkt bei Kolarz, und sonst sehen wir mal was ich finde. Wir werden auch sehen wie schnell ich mit Martin schaffe was ich mir vorstelle….

Weiters brauch ich noch neue Birnen für die Lampen, der derzeitige Stand ist etwas zu grell, man kann’s auch übertreiben….

Zeit gekostet hat mich ein blöder Doppelwechselschalter…..aber auch das hat sich lösen lassen. Na und wählen war ich natürlich auch. .

Beleuchtung

Manchmal reicht es schon wenn eine Entscheidung gefallen ist – ich glaube ich weiß jetzt in welche Richtung die Beleuchtung in Garmanns gehen wird.

Allerdings – Lotto-Jackpot von heute mal nicht mit eingerechnet – wird es wohl einige Zeit dauern bis ich über willhaben etc. genug gebrauchte Stücke gefunden hab, billig sind die nicht. Dafür gibt’s von der Firma Kolarz wenigstens noch alle Teile nach falls was fehlt oder kaputt geht….

Und nein, es soll nicht die Serie mit dem springenden Hirsch werden die es da auch gibt…. 😉 – aber so dezente Blümchen dürfen es schon sein.

Heizung die Zweite

Wieder ein Wochenende vorbei, wieder Christian draußen, diesmal sogar mit Unterstützung – und doch leicht gefrustet weil: die Heizung hängt immer noch nicht. Zwar ist schon langsam alles am Platz, die Rohre, die Pumpe, der Mischer….aber wir haben sehr viel mehr Zeit gebraucht als gedacht.

Dafür war der Rauchfangkehrer schon da und hat uns ein gutes Urteil für die Arbeit am Rauchfang abgegeben, die Abnahme sollte kein Problem mehr darstellen.

Was mich freut: die Esszimmergarnitur hab ich jetzt doch schon zusammengebaut, und sie sieht genauso aus wie ich mir das vorgestellt habe, klasse Sache, und jetzt haben wir auch in größeren Scharen Platz zum Sitzen oben. Geköchelt hab ich auch wieder gut, Kohlrouladen mit Einkorn, und am Samstag Abend eine Krause Glucke mit Hörnchen.

Da mein Elektriker sohin mit der Heizung beschäftigt war hab ich mal Schalter und Stecker montiert soweit Material vorhanden. Hier muss ich aber noch einen Schwung nachkaufen, da fehlt noch einiges…..Das Kabel für den Außentemperatur-Sensor ist auch schon verlegt, da stehen die Chancen gut das wenigstens der Anschluss dann schnell geht. Hat aber auch länger gedauert eine passende Stelle für das Loch in der Wand zu suchen…

Die Zuführschnecke für die Pellets ist jetzt auch schon am Platz – also zumindest der Part hat auf Anhieb so funktioniert wie geplant.

Da aber momentan noch heizen mit Holz angesagt ist hab ich am Samstag mal etwas von dem Graffelholz oben zusammengeschnitten – so 11 Bananenschachteln voll. Ich habe also wieder Reserve, und der Haufen ist auch kleiner geworden. Ungut daran nur: egal wie genau man vorher schaut und das Holz schlichtet – irgendwo ist immer noch ein Nagel drin der sich erst bemerkbar macht wenn die Motorsäge Funken schlägt……dementsprechend muss ich die Kette nachschleifen lassen – und eine in Reserve besorgen….

Garmannser Fortschritte

Viel hat sich getan. Der Rauchfanganschluss ist fertig eingemauert, leider fehlt immer noch die Reduktion. Kriege ich hoffentlich am Dienstag Morgen.

Unten hab ich ich mich mal durchgeputzt, ich finde zwar immer noch Spinnweben, das Ärgste ist aber mal weg.

Wir haben mal die ersten großen Schritte zum Anschluss der Heizung durchgeführt, die Reste der alten Verrohrung weitgehend entfernt, und begonnen die Neue zu verlegen.

Oben haben wir die beiden Heizkörper wieder aufgehängt und angeschlossen – damit ist zumindest mal der Heizkreislauf wieder komplett.

Freitag geht es weiter.

Die Vorhänge in der Küche sind zwar nur temporär, aber die hab ich auch abgesteckt und werde sie jetzt in Wien mal auf die richtige Länge nähen.

Im Holzhaus hab ich auch mal in einer kleine Aktion mit fünf Kübeln schwarzem Wasser als Endprodukt den Boden gereinigt….naja, da kann ich ohne weiteres noch fünfmal drübergehen.

Aber es war mir ein Anliegen – weil auch die Couch aus Krems jetzt oben ist, und da wollte ich es halbwegs sauber haben.

Und die letzten beiden Tage hab ich mit meinem Vater Gipskarton geschleppt, geschnitten, verschraubt. Hat wieder genug Dreck gemacht. Gut die Hälfte ist fertig, Wind und Regen (und der gelegentliche Schneeschauer) konnten uns nicht aufhalten. Vor allem der Winkel über der Stiege hat uns aufgehalten, weil man sich dort kaum bewegen kann…

Auch wenn noch nicht ausgemalt ist hab ich auch schon einen Teil der Schalter montiert – sieht doch gleich viel besser aus, und ist dann schnell wieder abgebaut. Muss aber noch einiges kaufen….

Eine Runde Holz sägen muss ich nächstes Wochenende wieder einlegen, mit Silvester und den letzten Tagen gehen die Vorräte an geschnittenem Holz schon wieder zur Neige….

 

Silvester in Garmanns

Langsam wird es etwas schöner und sauberer in Garmanns. Trotzdem – „Bring your own Bed“ war die Devise…noch bin ich nicht so gerüstet für Besucher…

Zeit die versprochene Silvesterfeier zu veranstalten. Die Runde war klein, aber erlesen, und die Stimmung war super.

Danke liebe Freunde – für alles was ihr im vergangenen Jahr für und mit mir gemacht habt.

Und weil wir nix von Feuerwerken halten haben wir einfach ein großes Feuer um Mitternacht gemacht – war auch wunderschön.