Update 2014-09-29:

Gerji hat wieder fleissig mitgeholfen – die Wände oben sind weg. Leider ist der Fußboden nicht ganz plan, aber das lässt sich ändern. Die angepinselte Wandverkleidung und die miese alte Dämmung sind auch draußen. Die Dämmung im Spitzboden ist schon verbessert. Das neue Dämmaterial liegt auch schon bereit. In der Küche sind alle Laden wieder zusammengeklebt (ein paar muss ich noch abschleifen, und ein paar Auszug-Schienen müssen auch noch neu gemacht werden), und Nina hat die restlichen Knöpfe montiert und den Kühlschrank verziert.

Draußen haben wir jetzt endlich die Hecke fertig gestutzt – auch erledigt. Rasenmähen konnten wir leider nicht – alles waschelnass. …

Michi & Michi waren auch zu Besuch und haben sich die Baustelle mal angesehen.

Nächstes Woende wird dann ruhiger. Einerseits brauch ich erst wieder Material, andererseits kommen ein paar Freunde zu Besuch die nicht so erpicht auf Arbeitshandschuhe sind *ggg* – schadet nix, ich brauch eh mal etwas Ruhe. Aber: heute ist auch der Dachträger mit der Post gekommen….also kann ich schon transportieren.

Update 2014-09-27: 

Fenster geholt, dann eine kleine Baumarkt-Tour. Auto ist voll, primär Dämmmaterial für das obere Geschoß. Und ich hab auch ein Dachrinnensystem für den Balkon gefunden. Aber ganz wichtig: Ich hab die Heizung bestellt. Und nachdem die auf Lager ist sollte sie, wenn am Montag die Anzahlung beim Händler ist, auch am Donnerstag zur Spedition gehen und damit innerhalb der nächsten zwei Wochen oben in Garmanns sein.

Und den neuen Rauchfang kann ich dann auch schon abholen.

Mein Haus- und Hofelektriker steht auch schon Gewehr bei Fuß. Einen Installateur brauch ich noch – aber der wird sich finden lassen.

Schuhpflege

Nachdem ich in letzter Zeit so auf mein Haus und die Renovierung fixiert bin brauch ich mal einen kurzen Ausgleich. Ein Blick nach unten hat ein neues Thema aufgebracht:

Schuhen aus Stoffgewebe hab ich schon lange ade gesagt. Gewogen, gemessen, und als nicht gut genug befunden. Seit fünfzehn Jahren trage ich jetzt nur mehr Waldviertler. Dieser Post gilt also nur für gute Lederschuhe….

Ich liebe meine Waldviertler, aber ich schenke ihnen auch nichts. Die müssen funktionieren. Und das tun sie auch. Aber egal ob ich damit wandern, Schwammerl suchen, oder auf meiner Baustelle war: irgendwann kommt der Moment wo ich am Abend zu Hause denke: Upps – ihr seht schlimm aus.

Wie bringt man Lederschuhe die arg verdreckt und mitgenommen sind wieder in einen Zustand der ein langes Schuhleben verspricht?

Zuerst mal: Keine Scheu. Wasser! Warm wischen,  mit Fetzen oder Küchenrolle, einfach Staub, Dreck entfernen. Und die Sohle mit der Kotbürste wieder frei machen, Steinchen aus dem Profil auf jeden Fall wieder raus. Bei dicken Gatsch Achtung: Sieb im Waschbecken einsetzen, sonst habt’s dann einen verstopften Abfluss.

Dann: in Ruhe trocknen lassen. Nicht auf der Heizung, da wird das Leder brüchig, einfach hinstellen und warten.  Ich stopf auch keine Zeitung rein – es nutzt nichts einen nassen Papierklumpen und Farbe im Schuh drin zu haben. Einfach warten……

Zum Schluss: Fett. Erdal Lederfett tut es sehr gut, andere Lederfette sind auch ok, Sattelfett gibt es im Reitzubehör auch in großen Dosen. Rauleder ist es dann keines mehr, aber dem Oberleder geht es mit einer dicken Schicht auf jeden Fall bestens. Einziehen, anziehen….polieren ist was für Puristen…

Bis auf die Wartezeit zum Trocknen ist dass die beste Methode die ich kenne um strapazierte Schuhe wieder in Schuss zu bringen – und die Schnellste.

Update 2014-09-21:

Mit Hilfe geht alles besser. Nina hat einen Kahlschlag mit ihrer neuen Motorsäge gemacht, Gerji hat mir geholfen den ganzen Schutt in die Mulde zu schaffen – und hat auch noch gleich eine Wand umgehauen. Und heute waren Bumsti und Lotte zu Besuch, haben Fleischlaberl und Erdäpfelsalat mitgebracht, und auch gleich mitgeholfen den Kahlschlag auch zu zerlegen.

Damit konnte ich die Zeit auch nutzen und mit dem ausgeborgten Bohrhammer endlich die ganze Platte auf der Terrasse wegräumen, trotz Armierung….endlich weg….und den Abfluss für die Dachrinne hab ich auch endlich freigelegt, der war zum Glück auch abgedeckt. Nächstes Woende räumen wir die andere Wand mit vereinten Kräften weg, dann geht’s endlich los mit der Dämmung oben. Ah ja, einen Boden haben wir auch gefunden…und die Mulde ist voll….und der Haufen unten noch höher….und und und

Update 2014-09-12:

Diverse Gespräche mit Firmen wegen der neuen Heizung – erledigt. Die Reste der Mauer hab ich auch erledigt, für die gegossene Betonplatte brauch ich aber schwereres Gerät. Speziell um den Abfluss für die Dachrinne freizulegen.

Und: ich bin jetzt auch offiziell oben gemeldet. Und das Auto hab ich auch schon umgemeldet. Es wird ja langsam ein Waldviertler aus mir….

Update 2014-09-09:

Es hat sich viel getan. Ofen weg, Heizung ausgelassen, Mauer und Wandverkleidung weg, und im Garten archeologische Ausgrabungen. Aber langsam sieht der Garten auch wieder gut aus. Den Zaun hab ich auch wieder gefunden – Sort of.

Dach und Verkeidung sonst wieder zu, und Dachrinnen sind auch wieder drauf. Mit einigem Verbesserungspotential, den Abfluss muss ich noch finden. Aber Hammer schwingen kann ich jetzt mal nicht so wirklich – vier Tage hintereinander waren etwas viel…ein Bohrmeisel wäre wirklich eine gute Sache….

Der Rauchfangkehrer war auch da, und die Woche stehen auch noch einige andere Termine an.