Update 2014-08-30 + 31

Der Abbau des Vorhauses geht flott voran, und auch sonst hat sich viel getan. Wohin sich unsere Hausschlange geflüchtet hat ist allerdings unbekannt.

Wir haben jetzt: eine neue Leiter, das Vorhaus bis auf das untere Mäuerchen weg, alles zum Abtransport fertig, den Dschungel vor dem Holzhaus gerodet, die Reste vom ersten Schitt versorgt und hey, sogar mal provisorisch die Dachrinnen wieder oben. Jubel!

Bewegen kann ich mich nicht mehr gscheit, und für unten werden wir wohl doch einen Bohrhammer brauchen.

Der Installateur war auch da….das gefällt mir allerdings weniger, weil der Preis der Heizung mit jedem Gespräch höher geworden ist….ich hole jetzt noch andere Angebote ein…

Update 2014-08-25:

Wieder ein Wochenende draußen verbracht. Und auch erstmals draußen übernachtet. Hinterm Haus hab ich jetzt bis zum Wald rauf gemäht, und gleich eine Grube die dort ist mit dem ganzen Plunder aufgefüllt – wird mal die Basis für den Komposthaufen werden, aber erst wenn wir mit der ersten Runde Schnitt durch sind. Einen Rasenmäher brauchen wir dringend a no, obwohl ich die Motorsense für die groben Arbeiten liebe.

Dann haben wir mit dem Abbau des Vorhauses weitergemacht. Viel Dachpappe, und darunter kam auch zum Vorschein warum wir das wegreißen – alles nass und bewohnt….lebendiger als mir lieb ist. Sogar eine Schlangenhaut hat sich zwischen den Schichten gefunden….

Weg damit bevor durch den Viecherbefall und die Nässe auch das Haus beschädigt wird, außerdem können wir dann endlich die Dachrinnen wieder richtig montieren. Die ehem. Eingangstüre hat sich übrigens sauber demontieren lassen, die bleibt uns also erhalten für künftige Pläne.

Das ganze Graffel ist schon in Säcken verpackt, und die ganze Dachpappe hab ich heute schon am Mistplatz entsorgt.

Plan: nächstes Wochenende das Dach endgültig weg, die Fensterscheiben demontieren, und den restlichen Garten mähen.

Das Wochenende drauf muss ich mir dann einen schweren Bohrhammer ausborgen, dann werden die Wände umgelegt, auch gleich im oberen Stockwerk damit wir dort weiterkommen.

Wo wir sind ist oben!

Nun ist es fix, unterschrieben und endlich erledigt. Ich kehre ins Waldviertel zurück, spezifisch ins nach Garmanns bei Gföhl. Und ich hab sogar schon die ersten Schwammerl aus dem eigenen Wald ;-).

Noch ist viel zu erledigen bis es dort wohnlich wird. Aber das schaffen wir schon, mit etwas Zeit…und a bissi Muskelschmalz.

Die Fortschritte, an denen sich auch unsere Freunde schon fleissig beteiligt haben, findet ihr hier auf einer eigenen Seite:

http://outdoor.tarmes.at/tarmanor/

Schaut rein, es gibt immer wieder was Neues zu sehen *ggg*

 

Update 2014-08-17:

Drei Tage. Und wir haben uns voll reingehängt, mit Crow und Wolfgang am Freitag die uns geholfen haben einen ersten Schritt im Dschungel zu machen. Also:

  • Unterer Teil des Gartens gerodet und gemäht. Baumstamm und anderes Graffelwerk dort zersägt und geborgen (Danke Wolfgang und Georgi).
  • Oberer Teil teilweise aussortiert was weg muss und was bleibt.
  • Terrasse gereinigt, Unkraut gezupft (Danke Ilse).
  • Klumpert unten entfernt, teils Mulde, teils Holzschupfn.
  • Angefangen das Vorhaus abzubauen, Verkleidung innen weg, Decke weg.
  • Ausgeräuchert.
  • Oben die Wand und Verkleidung aufgemacht und mal reingeschaut – ok, an der Isolierung müssen wir no was machen.
  • Plan gezeichnet.
  • Heizung inspiziert und mal einen Plan für den Tausch gemacht.
  • Dach kontrolliert, Dachrinnen überlegt.
  • Garagentüre repariert, Garage und Carport gereinigt.

Und tausend andere Kleinigkeiten – nächstes Wochenende geht’s weiter… Ein paar aktuelle vorher- und währenddessen-Bilder: