Outdoor und Mittelalter?

Warum mache ich jetzt eine Outdoor-Seite wo ich mich doch hauptsächlich mit dem Mittelalter-Handwerk beschäftige? Passt das irgendwie zusammen?

Weil ich in zwei Welten lebe. Einerseits kann es mir nicht bodenständig und primitiv genug sein, andererseits probiere ich auch gerne aus wie es sich campt und kocht mit modernen Mitteln. Wolldecken und Schaffelle ermöglichen einen geruhsamen Schlaf – aber wie sieht es bei Minusgraden im Schlafsack aus?

Mein Mittelalterzelt ist schön groß und geräumig – und nur mit dem Auto zu transportieren. Welche modernen Alternativen fallen selbst bei einer längeren Wanderung nicht ins Gewicht?

Feuer machen ist immer eine Herausforderung, und ob ich jetzt mit Funkenschläger und Stein arbeite oder mit einem modernen FireSteel – hier rücken die Grenzen schon wieder sehr eng zusammen.

Über diese und andere Versuche möchte ich euch hier berichten.

Und da es vom Thema nicht direkt zusammenpasst, und eine einzelne Seite zu wenig wäre hab ich es gesplittet und eine eigene Unterseite dafür erstellt.

Weiters ist es natürlich eine Vorbereitung für meine heurigen Pläne. Und die für die nächsten Jahre. Jetzt mögen vielleicht noch einige Fotos fehlen – weil ich im letzten Jahr noch nicht gezielt dafür fotografiert hab. Aber ich kann euch verraten – hier wird es bald einige tolle Bilder geben.

Tarmes, immer noch der mit dem Bär, Februar 2013